Eisenberg
kontakt@moritz-kalthoff.de

Moritz Kalthoff

Ihr SPD-Landtagskandidat im nördlichen SHK

ÜBER MICH
ZIELE
NEUIGKEITEN

NEUIGKEITEN

Hier erfahren Sie das neueste über meine Arbeit und den Wahlkampf.

Sozialdemokratischer Biergarten

Morgen (15.08.) richte ich zusammen mit Irene Schlotter und Matthias Hey einen sozialdemokratischen Biergarten neben dem Mittelganghaus Biberacher Str. 1 in Eisenberg aus. Kommen Sie gerne ab 16 Uhr vorbei,[…]

Read more

Ihr stellt den Platz, wir den Baum!

Der Klimawandel ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Wir möchten mit anpacken und etwas dagegen tun! Wenn Sie aus dem nördlichen Saale-Holzland-Kreis kommen und Platz für einen Baum haben,[…]

Read more

(künstlich) altern

Momentan begegnen mir im social-media Bereich viele Bilder von mit einer App künstlich gealterten Menschen. Für viele User eine spaßige Sache. Im wahren Leben bedeutet Alt sein und Alt werden[…]

Read more
ÜBER MICH

Europäer Kollege Sozialdemokrat

Geboren bin ich am 01.03.1992 in Lüdenscheid als zweites Kind eines Schlossers und einer Lehrerin. Aufgewachsen bin ich in Werdohl in Südwestfalen, dort schloss ich 2011 meine Schulzeit mit dem Abitur ab und zog nach Jena.

In Jena studierte ich von 2011 bis 2015 Geschichte und Politikwissenschaft an der FSU und trat 2013 der SPD bei.
2015 verließ ich Thüringen und arbeitete als Fraktionsgeschäftsführer der SPD Kreistagsfraktion im Landkreis Meißen. Zu dieser Zeit war ich als Beisitzer im Unterbezirksvorstand sowie im Ortsverein aktiv. 2016 gründete ich dort die Jusos neu..

Die Liebe zog mich jedoch erneut zurück in mein Thüringen und in das wunderschöne Eisenberg. Beruflich orientierte ich mich komplett neu und bin somit seit 2017 als Postbote beschäftigt. Der Perspektivwechsel durch den Beruf, hatte auch einen großen Einfluss auf meine politische Arbeit. Täglich bin ich im ländlichen Raum oder in Eisenberg unterwegs und lerne die Probleme und die Menschen in unserem Landkreis aus einer anderen Perspektive kennen. Ich lernte unseren Landkreis zu verstehen: von Mensch zu Mensch.

In der Eisenberger SPD bin ich seit meiner Rückkehr aktiv und seit 2019 ihr Stellvertretender Vorsitzender. Ehrenamtlich bin ich in diversen Vereinen aktiv und übe auch hier Vorstandstätikeiten aus. Die Themen mit denen ich hier vorangig in Berührung komme sind Sport und Inklusion.

MEINE ZIELE

SOZIALES

Wir müssen die Vereine als gesellschaftlichen Kit stärken und Bürokratie abbauen. Das miteinander von Jung und Alt muss, auch im Hinblick auf den demographischen Wandel, gestärkt werden. Dafür muss auch in den Wohnraum investiert werden.

UMWELT

Im ländlichen Raum ist die Frage des Klimaschutzes eminent wichtig. Wir brauchen eine sozialverträgliche ökologische Wende, welche die Menschen mit nimmt und nicht ihre Existenz bedroht.

BILDUNG

Bildung fängt nicht erst in der Schule an. Wir müssen die frühkindliche Bildung in den KiTas fördern. Der Besuch in einer KiTa muss daher Gebührenfrei sein.
Unsere Schulen und Bildungsstandorte müssen erhalten werden. Das Modell der Gemeinschaftsschule gilt es hierbei besonders zu stärken.

WIRTSCHAFT

Die Arbeitsplätze im ländlichen Raum müssen erhalten bleiben. Um als Wirtschaftsstandort attraktiv zu bleiben muss der Ausbau der digitalen Infrastruktur vorangetrieben werden.  Der SHK muss flächendeckend an die Datenautobahn angeschlossen werden.

Mit meiner Tochter im Arm wird mir immer wieder klar, dass wir auch endlich dafür sorgen müssen, dass sie in einer genauso guten Welt aufwachsen und leben kann wie wir – ohne Unsicherheit, Hunger oder Krieg.

Was noch besser geht

Einige Dinge – nicht nur in unserem Landkreis – sind dringend verbesserungswürdig. Das habe ich vor:

SOLIDARITÄT

Nicht nur in der Bundesrepublik müssen wir enger zusammenrücken – füreinander da sein. Auch die europäische Gemeinschaft funktioniert am besten, wenn viele interessierte und demokratische Akteur*innen mitwirken. Die solidarität zu unseren Mitmenschen müssen wir deshalb immer vor Augen haben. 

UMWELT

Der menschengemachte Klimawandel kann zu einem unaufhaltsamen Problem für uns werden, wenn wir nicht handeln. Deshalb müssen wir unsere vielfältige Natur- und Kulturlandschaft erhalten und jetzt eine Klimafreundliche Politik etablieren!

DASEINSVORSORGE

Die Daseinsvorsorge (ÖPNV, Infrastruktur, Telekommunikation, Gas-, Wasser-, Elektrizitätsversorgung, etc.) sollten wir vollverstaatlichen. Damit können wir sicherstellen, dass jede*r optimal versorgt ist und unter anderem verhindern, dass die Preise weiter in utopische Höhen klettern. Die Kosten werden dann von der Öffentlichkeit getragen, wobei die Stärkeren den Schwächeren finanzielle Last abnehmen. 

WISSEN UND HANDELN

Wir als Menschen haben in tausenden Jahren unserer Existenz einiges durchgemacht.
Als geschichtsinteressierter Mensch weiß ich, dass sich leider auch vieles wiederholt, obwohl wir es eigentlich besser hätten wissen können. Wir sollten öfter innehalten und das bereitstehende Wissen – nicht nur das geschichtliche – nutzen, um eine wirklich bessere Welt für alle zu schaffen!

UNTERSTÜTZEN

Sie wollen mich im Wahlkampf oder in meiner politischen Arbeit unterstüzten?

SPENDEN

Wenn sie mich durch eine Geld- oder Sachspende im Wahlkampf unterstüzen wollen.

SPENDEN

INFORMIEREN

Folgen Sie mir einfach in den Sozialen Medien um regelmäßig Neuigkeiten über meine Arbeit und den Wahlkampf zu erhalten.

ONLINE GEHEN

MITMACHEN

Besuchen Sie gerne meine Veranstaltungen um mit mir ins gespräch zu kommen oder helfen Sie beim Wahlkampf!

LOS GEHT’S!

Kontakt

Mein Team und Ich sind immer gerne für Sie erreichbar!